(Foto: © MichaelRasche.com, 2019)
(Foto: © MichaelRasche.com, 2019)

Intensiv und authentisch

Musikalisch herausragend und in perfekter Qualität aufs Vinyl gebracht, ist die Platte "Blicher Hemmer Gadd" ein analoges Highlight. STEREO hat sich eingehend mit dem Produktionszyklus beschäftigt und dem „Nordsø Records“-Presswerk einen Besuch abgestattet.

Drei exzellente Musiker und ein Projekt: live zu musizieren und dabei trotzdem alle klanglichen Möglichkeiten auszuloten. Initiiert und umgesetzt wurde es mit Hilfe von Brinkmann Audio. Michael Lang

Großer Klang und große Gefühle, viel Atmosphäre und volle Intensität lassen sich bei einer Aufnahme oft nur schwer unter einen Hut bringen. Während perfekte Studioaufnahmen häufig steril und leblos klingen, ­leiden Live-Aufnahmen nicht selten unter einem Mangel an Präzision, hohen Hallanteilen und einer sehr speziellen Klangfarbenmischung.

Der preisgekrönte dänische Jazzsaxofonist Michael Blicher sowie Drummer-Legende Steve Gadd und Hammond-Virtuose Dan Hemmer weckten während eines Konzerts bei Brinkmanns Mitinhaber Matthias Lück die Idee, dieses Erlebnis in möglichst perfekter Qualität auf Vinyl zu verewigen. Dazu bediente man sich live aufgenommener digitaler Mitschnitte aus vier europäischen Jazz- clubs und suchte sich zehn musikalisch herausragende Stücke aus dem Material aus.

Diese bearbeitete man zunächst im „The Village“-Studio in Kopenhagen und masterte sie anschließend noch dezent in den Railroad Tracks Studios vor den Toren Kölns in MQA-Technik, um den Klangeindruck der verschiedenen Clubs möglichst homogen und einheitlich anzupassen und den Sound so „undigital“ wie möglich klingen zu lassen. Das fertige Master durchlief dann einen Brinkmann Nyquist MK II DA-Wandler, bevor eine DMM-Schneidemaschine die Kupfermaster für die vier Plattenseiten erstellte.

In den Niederlanden wurden dann die sogenannten „Stamper“ erstellt, mit denen man anschließend im „Nordsø Records“-Presswerk eine auf 500 Stück limitierte Doppel-LP auf 140 Gramm jungfräulichem Vinyl produzierte.

Musikalisch und klanglich ist dabei Außergewöhnliches entstanden. Präzise angetrieben von Gadds unwiderstehlichem Schlagzeugspiel spielen sich Hemmer und Blicher die Bälle so gekonnt und unglaublich leicht zu, dass es einfach Spaß macht. Timing und Spielfreude, dazu die mühelose Selbstverständlichkeit im Zusammenspiel machen diese Platte des Jazztrios zu einem Highlight in jeder Plattensammlung.

Dass die Klang- und Pressqualität in jedem Produktionsschritt strenge Qualitätsprüfungen über sich ergehen lassen musste, kommt den Klangfetischisten unter den Vinylista zugute – sie werden, sofern sich noch ein Exemplar ergattern lässt, ob der gebotenen Qualität glänzende Augen bekommen und die Platte wohl erstmal im Dauerbetrieb hören.

Bilder Presswerk

13 Bilder
Zur Übersicht

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO


Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.

 

Hier bestellen

 

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren