IFA-Hallenplan (Grafik: Messe Berlin)

IFA 2016: von der Funk- zur Elektroausstellung

Einst war die „Internationale Funkausstellung“ eine Messe für Radio- und Fernsehgeräte. Dann kamen PCs und Smartphones dazu, schließlich große und kleine Hausgeräte, jetzt auch noch 3D-Drucker, autonome Autos, Roboter und Drohnen – kurz: alles, was einen Stecker oder einen Akku hat. Audiogeräte sind längst in der Minderheit. Wer sie gezielt finden möchte, sollte sich zur Halle 1.2 auf dem Berliner Messegelände begeben, gleich hinter dem Südeingang: Dort versammeln sich Kopfhörer-Hersteller wie Audio Technica, Audeze, Beyerdynamic und Sennheiser sowie die HiFi-Vollsortimenter Pioneer, Onkyo und Yamaha, außerdem die Lautsprecherspezialisten Klipsch, Magnat/Heco und Teufel/Raumfeld. Auch Tivoli Audio, Sonoro, Monster und Libratone stellen in Halle 1.2 aus. Lohnen könnte sich außerdem ein Besuch bei Cabasse in Halle 6.2, bei iFi in der 7.2a und bei Lenco in der 25. Wer sich für den neuen Technics-Plattenspieler interessiert, sollte in Halle 5.2 bei Panasonic vorbeischauen. Neu ist der Spezialbereich „Smart Home“ in Halle 6.2. Die IFA 2016 startet am Freitag, 2. September, und sie ist mal wieder komplett ausgebucht – mit 13 Prozent mehr Ausstellern auf 5 Prozent größerer Fläche. Besonderen Charme hat ja immer wieder der Sommergarten mit seinen abendlichen Konzerten. Diesmal treten auf: Die Fantastischen Vier, Die Neuen DeutschPoeten, Rea Garvey und Otto Waalkes.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren