Essence-Preamp und -Stereo-Endstufe (Bild: Gryphon)
Essence-Preamp und -Stereo-Endstufe (Bild: Gryphon)

„Essence“

Gryphon enthüllt neue Verstärker-Kombi

Aus Dänemark kommt Anfang nächsten Jahres eine neue Highend-Verstärkerkombination: „Essence“ von Gryphon.

Der Preamp (15.230 Euro) ist in der Basis-Konfiguration ein rein analoger Hochpegelverstärker mit 2 Paar XLR- und 3 Paar Cinch-Eingängen, der aber optional entweder mit einem Phono-MM/MC-Modul oder einem DAC-Modul bestückt werden kann, auch nachträglich. Neben S/PDIF-Ports in diversen Formaten kann hier auch ein PC über USB angeschlossen werden (PCM bis 384 kHz, DSD bis 22,4 MHz). Klang- und Balancesteller haben die puristischen Entwickler weggelassen, andererseits können diverse Einstellungen wie Eingangsempfindlichkeiten, Namen der Eingänge, etc. per Menü eingestellt werden. Gryphon schwört auf Class-A-Schaltung, bietet aber die Möglichkeit, den Arbeitspunkt der Endstufen über die „Green Bias“-Verbindung in Abhängigkeit von der Position des Lautstärkestellers des Vorverstärkers zu verändern, um den Stromverbrauch in Grenzen zu halten. Die Essence-Endstufe ist als Stereo-Version oder als Monoblock erhältlich und mit 100 Watt Ausgangsleistung je Kanal an 4 Ohm spezifiziert, wobei Gryphon auf eine Über-Alles-Gegenkopplung verzichtet. Ein 1350-VA-Ringkerntrafo versorgt die Endstufen, und für die Treiberstufen sowie für Steuerung und Display des Endverstärkers sind separate Trafos zuständig. In der Stereo-Version kostet der Essence-Endverstärker knapp 20.000 Euro, für zwei Monoblocks ist der doppelte Betrag fällig.

Mehr zu Gryphon

1 Bilder
Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO Newsletter

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren