Die drei Google-Home-Modelle (aus der Google-Präsentation auf Youtube)
Die drei Google-Home-Modelle (aus der Google-Präsentation auf Youtube)

Die drei Google-Home-Modelle (aus der Google-Präsentation auf Youtube)

Google Home als Max und Mini

Googles sprachgesteuerter Lautsprecher „Home“ bekommt zwei Geschwister: „Home Mini“ ist nicht viel größer als ein Stück Seife und mit einem einzigen rundum strahlenden Lautsprecher bestückt. Der Mini kommt noch im Oktober in Deutschland für 59 Euro in den Handel. Wer aber richtig Musik hören will, muss auf den „Home Max“ warten, der zunächst im Dezember in den USA auf den Markt kommt und dort 400 Dollar plus Mehrwertsteuer kostet. Er ist 33 cm breit, mit zwei Hochtönern und zwei 11-cm-Tief/Mitteltönern bestückt, lässt sich horizontal oder vertikal aufstellen und passt sich dank künstlicher Intelligenz der jeweiligen Aufstellposition an. Zwei Home Max können zu einem Stereo-Paar gruppiert werden. Sie lassen sich wahlweise auch über Bluetooth oder den Line-Eingang ansteuern. Wann sie auch nach Deutschland kommen, ist noch nicht bekannt. Und dann hat Google auf seiner Präsentation in San Francisco noch sein neues Smartphone „Pixel 2“ vorgestellt: Es folgt nun dem Vorbild Apples und verzichtet auf die Kopfhörerbuchse. Stattdessen ist ein Adapter von USB-C auf Miniklinke beigepackt. Pixel 2 ist ab sofort ab 800 Euro erhältlich. Aber die Zukunft sieht Google ohnehin im Bluetooth-Kopfhörer: Die neuen neuen In-ears „Pixel Buds“ (ab November für 179 Euro) können via Android-Smartphone auf den Google Assistant zugreifen und sogar als Echtzeit-Dolmetscher für diverse Sprachen dienen.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

Das Beste aus STEREO

Anzeige

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren