PAW Gold (Bild: Lotoo)

Ein Hauch von Luxus…

…umweht den 2000 Euro teuren Porti-Player PAW Gold von Lotoo: Die Bedienungselemente sind 24 Karat vergoldet, und das Gehäuse ist aus einem Block Flugzeug-Aluminium hergestellt. Der Player kann alle relevanten Tonformate decodieren und akzeptiert PCM-Auflösungen bis 384 kHz und DSD bis 5,6 MHz. Als DAC-Chip kommt ein PCM 1792 von Burr Brown zum Einsatz. Gespeichert wird die Musik auf SDHC- oder SDXC-Karten mit einer Kapazität bis zu 2TB. Mit dem PC kann der Player via USB 3.0 Kontakt aufnehmen. Das Display ist mit 1,8 Zoll Diagonale und 160x128 Pixeln eher schlicht geraten. Insgesamt misst der Player 6 x10,4 x 2,5 cm, und er wiegt 280 Gramm. Netzteil und Samttasche gehören zum Lieferumfang. Lotoo hat aber auch ein Einstiegsmodell im Programm: den PAW 5000 für 300 Euro. Der chinesische Hersteller kommt aus der Studiotechnik und ist dort auf Audio-Workstations spezialisiert. So darf man vermuten, dass das Kürzel „PAW“ für „Portable Audio Workstation“ steht.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren