Bluetooth-Headset von Parrot

Kopfhörer mit Headset-Kabel gibt es viele – dieser hier nimmt über Bluetooth-Funk mit dem Mobiltelefon Kontakt auf: der „Zik“ von Parrot. Er arbeitet mit aktiver Geräuschkompensation, wozu insgesamt vier Mikrofone eingesetzt werden. Die Sprache nimmt ein weiterer Sensor über die Schwingungen des Kieferknochens ab, um Störgeräusche fernzuhalten. Neuartig ist auch die Bedienung über ein Touch-Feld an der rechten Hörer-Kapsel: vertikales Streichen mit dem Finger ändert die Lautstärke, horizontales Streichen springt einen Titel vor oder zurück, kurzes Antippen nimmt ein ankommendes Gespräch an. Der „Zik“ ist mit allen Bluetooth-Quellen kompatibel, aber er kann bei Bedarf auch über Kabel betrieben werden. Gespeist wird die Elektronik über eine Li-Ion-Batterie, die sich via USB laden lässt. Im Juli kommt der Zik für 350 Euro in den Handel.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren