Der neue Aurender N200 (Bild: Aurender)
Der neue Aurender N200 (Bild: Aurender)

Komplett Digital

Aurender bringt neuen Musikserver N200

Der neue Server und Streamer von Aurender soll eine verbesserte Version des N100SC darstellen, und kommt unter anderem mit neuem Prozessor, mehr Speicher und Platz für bis zu zwei Festplatten.

Der N200 soll einen deutlich verbesserten Klang bieten, unter anderem durch den neuen Intel Quad-Core-Prozessor mit geringem Stromverbrauch, dem geräuscharmen, linearen Netzteil und einem größeren System-Speicher von nun 8GB. Dank dem 6,9-Zoll-LCD-Farbdisplay und den größeren Dimensionen soll der neue Server zudem dem N20 ähnlich sehen.

Anschlussseitig verfügt der N200 über USB- und koaxiale Digitalausgänge der neuesten Aurender-Generation und einen 2-fach isolierten Gigabit-Ethernet-Anschluss. Der N200 kann als rine Streaming-Bridge verwendet werden, wofür eine 240GB NVMe-SSD verbaut ist, welche die gestreamte Musik im Cache speichert und von da an die digitalen Ausgänge leitet. Für die Nutzung als Server muss eine Festplatte in mindestens einen der beiden Einschübe auf der Rückseite des N200 eingebaut werden, da der Server ohne Festplatte geliefert wird. Um eine hohe Flexibilität zu gewährleisten, können Kunden hier sowohl HDD- als auch SSD-Speicher in verschiedenen Größen einbauen.

Genau wie alle anderen Geräte von Aurender wird der N200 über die App Aurender Conductor gesteuert, die für iOS und Android erhältlich ist. Kosten wird der N200 um 6290 Euro.

Weitere Informationen zur Marke Aurender

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren