Audionet: Phono-Preamp mit Variationen

PAM G2 heißt der neue Phono-Vorverstärker von Audionet, und er ist in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich. In der Basisversion (um 5000 Euro) bietet er Anschlüsse für einen Tonabnehmer, in der Komfortversion (7000 Euro) lassen sich zwei Abtaster anschließen, wobei Eingangswiderstand, Kapazität und Verstärkung für jedes System separat einstellbar sind. Die Basisversion lässt sich auch nachträglich mit dem zweiten Eingang nachrüsten. Als weitere Ausbaustufe kommt das externe Präzisionsnetzteil EPS G2 (um 1800 Euro) in Frage, das mit einem überdimensionierten 100 VA-Ringkerntransformator und einer Kapazität von insgesamt 40000 Mikrofarad aufwartet. Als Sahnehäubchen gibt’s schließlich ab März 2011 den Netzteilcontroller EPC (3000 Euro), der neben dem Präzisionsnetzteil auch eine Steuereinheit zur Fernbedienung aller Funktionen umfasst. Sogar Eingangswiderstand, -kapazität und Verstärkung können dann vom Sitzplatz aus verändert und auf einem großen zweizeiligen Display angezeigt werden. Dass die Bochumer nur feinste Zutaten verwenden, ist Ehrensache. Eine Anzeige für die optimale Netzsteckerpolung ist integriert. Das Foto zeigt den PAM G2 mit EPC-Netzteilcontroller.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren