Apple kauft Shazam

Der Londoner Musikerkennungsdienst Shazam wird Teil des Apple-Konzerns. Das hat Apple dem Branchendienst Tech Crunch bestätigt. Shazam kann Musik anhand weniger Takte identifizieren, indem es einen Fingerabdruck der musikalischen Merkmale erstellt und ihn mit seiner gigantischen Musik-Datenbank abgleicht. Das Unternehmen entstand Ende der 90er Jahre – anfangs spielten die Nutzer das fragliche Musikstück per Telefon vor, heute funktioniert das online per App. Über eine Milliarde Mal soll die Shazam-App bisher runtergeladen worden sein. Die Nutzer werden von dort auch gern zu Musik-Streaming-Diensten wie Apple Music oder Spotify weitergeleitet. Wie es heißt, sei auch Spotify an einer Shazam-Übernahme interessiert gewesen, aber die Verhandlungen seien am Preis gescheitert. Dem Vernehmen nach zahlt Apple um die 400 Mio. US-Dollar für Shazam.

Zur Übersicht

HiFi analog SPEZIAL

Das Beste aus STEREO


Sonderheft HIFI analog

Ab sofort finden Sie, liebe Leser, unser neues Sonderheft „HiFi analog“ überall dort, wo es Zeitschriften gibt. Es fasst die Top-Themen dieses wichtigen und nach wie vor aufstrebenden Bereichs der High Fidelity auf knapp 150 Seiten in einer Ausgabe zusammen. Ob Tests, Hintergrundberichte oder Service – hier ist alles rund um den grassierenden Analog-Boom drin. Und natürlich jene Portion Leidenschaft, die Sie von uns gewohnt sind.

 

Hier bestellen

 

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren