„Airplay-Mirroring“ auch aus dem Mac

Apples Airplay-Streaming kann nicht nur Musik übertragen, sondern auch Bilder und Videos. Auf dem iPad 2 oder dem iPhone 4S gibt es sogar die Funktion „Airplay Mirroring“: Damit kann alles, was auf dem Porti-Display erscheint, via Airplay und AppleTV auf dem Fernseher dargestellt werden – das TV-Gerät wird zum externen Bildschirm, ganz ohne Strippen. In Kürze wird diese Funktion auch aus dem Mac-Rechner oder -Notebook möglich sein. Apple will im Spätsommer dieses Jahres das neue Betriebssystem OS 10.8 „Mountain Lion“ (Berglöwe) bereitstellen, das zahlreiche Features des mobilen iOS übernimmt, darunter eben auch das „Airplay Mirroring“. Praktisch ist das nicht nur, um etwa Fotos aus dem Macbook auf dem Fernseher darzustellen – es kann ja auch alles gestreamt werden, was im Web-Browser erscheint. Insofern ist das Mirroring eine interessante Alternative zu Fernsehern oder Set Top Boxen mit Internetzugang: Sie navigieren bequem am Macbook, holen sich Youtube-Clips oder TV-Sendungen aus Mediatheken auf den Fernseher und sind nicht auf die Webseiten angewiesen, die Ihnen der Gerätehersteller auf seiner Plattform zur Verfügung stellt. Eine Vorab-Version von OS 10.8 hat Apple schon veröffentlicht, aber bis zur endgültigen Fassung kann sich noch einiges ändern. Vielleicht eine Airplay-Freigabe für hochaufgelöste Audio-Inhalte?

 

Zur Übersicht

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren