AV 8802 (Bild: Marantz)

17 XLR-Buchsen: AV-Preamp von Marantz

Nicht weniger als 15 XLR-Ausgänge und ein Stereo-XLR-Eingang zieren die Rückfront des neuen Marantz-AV-Vorverstärker-Flaggschiffs AV 8802 – neben unzähligen Cinchbuchsen sowie acht Ein- und drei Ausgängen für HDMI-Geräte. Zusätzlich zu den 5.1-Standardkanälen können zwei Surround-Back-, zwei Front-Wide- und vier Höhenkanäle verarbeitet werden. Letztere werden vom integrierten Dolby-Atmos-System geliefert – oder vom optional erhältlichen, kostenpflichtigen Auro-3D-System. Als weiteres kostenpflichtiges Upgrade wird Marantz im Frühjahr den Kopierschutz HDCP 2.2 zur Nachrüstung anbieten. Der Video-Prozessor verarbeitet schon jetzt 4k-Signale in der höchsten Qualitätsstufe und kann Standard- oder HD-Signale auf 4k hochskalieren. Selbstverständlich sind auch Bluetooth und WLAN, Airplay, Internetradio und Spotify Connect an Bord. Hochauflösende Tonformate einschließlich DSD können gapless gestreamt werden. Und auch der Phono-Eingang fehlt nicht. Materialeinsatz und Verarbeitung, darunter Ringkerntrafo und kupferbeschichtetes Chassis, entsprechen der Preisklasse: 3800 Euro. Der AV 8802 kommt im Februar 2015 in Schwarz in den Handel.

Zur Übersicht

STEREO-HÖRTIPPS

Lesen Sie hier die Rezensionen zu den STEREO-Hörtipps
Hier finden Sie auch die Links zu den aktuellen Playlists auf Qobuz und Spotify.

Rezensionen und Playlists

STEREO-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im STEREO-Newsletter.

Jetzt registrieren